Kategorien
Marken Magazin

Wie finde ich den richtigen E-Book Reader?

E-Book Reader sind handliche Geräte, die ausschließlich dazu dienen elektronische Bücher zu lesen und zu speichern. So können Sie ganz einfach Ihre eigene tragbare Bibliothek erstellen. Es gibt verschiedene Marken, Größen und Arten von E-Book Readern, die alle unterschiedliche Eigenschaften und Besonderheiten haben. Klingt kompliziert? Dann lesen Sie sich unseren Kaufratgeber durch, danach wird Ihnen die Entscheidung schon um einiges leichter fallen!

E-reader

Zunächt einmal eine Erklärung der wichtigsten Begriffe:

• Ein E-Book (aus dem Englischen: electronic book) ist ein digitales, elektronisches Buch, das ausschließlich auf einem Bildschirm gelesen werden kann. Oft wird es auch als digitales oder E-Buch bezeichnet.
• Ein E-Book Reader, oder auch E-Reader, ist das dazugehöre tragbare Gerät, mit dem Sie E-Books lesen können.

Nachdem diese beiden Unterschiede ein bisschen klarer geworden sind, können wir uns dem Hauptthema des Kaufratgebers widmen, und zwar den Auswahlkriterien beim Kauf eines E-Book Readers.

Erster Schritt: Die technischen Aspekte eines E-Book Readers verstehen

Die Bildschirmgröße beträgt zwischen 6 und 7 Zoll, oder anders ausgedrückt zwischen 15,2 cm und 17,7 cm in der Diagonale. Wenn Sie hauptsächlich Romane lesen, reicht Ihnen ein 6 Zoll-Modell völlig aus, denn diese Größe entspricht auch der eines gewöhnlichen Taschenbuches. Wenn Sie jedoch eher ein Comic-Leser sind, würde sich ein etwas größeres Modell besser eignen. In diesem Fall bieten Ihnen 7 Zoll optimalen Komfort beim Lesen.

Es gibt zwei verschiedene Bildschirmtechnologien bei E-Book Readern: LCD- Reader und E-ink-Reader. E-ink Displays haben den Vorteil, dass Sie auch bei Sonnenlicht bequem lesen können, ohne von reflektierenden Strahlen gestört zu werden. Dennoch werden Sie Licht an schlecht beleuchteten Orten benötigen. Ein LCD-Display mag Ihnen wahrscheinlich zu hell erscheinen, aber der Vorteil ist, dass Sie damit auch bei weniger Tageslicht oder Beleuchtung problemlos lesen können, da der Bildschirm um einiges heller ist als ein E-ink Display.

Eine weitere wichtige Entscheidungsfrage ist, ob Sie Bücher lieber in schwarz-weiß oder Farbe lesen möchten! Einige E-Book Reader haben nur verschiedene Graustufen, während andere Farbe anzeigen können. Die zuletzt erwähnte Variante kann besonders für Leser von Comics interessant sein.

Das letzte Entscheidungskriterium: die DRM-Format-Kompatibilität. Die gängigsten E-Book-Formate sind eBUP und PDF. Um diese lesen zu können, benötigen Sie bloß freierhältliche Programme wie zum Beispiel Acrobat Reader für PDF-Formate.

Das DRM-Format (Digital Rights Management, Deutsch: Digitale Rechteverwaltung) ist eine Maßnahme um eine illegale Vervielfältigung von digitalen Medien zu verhindert. Einige E-Books wie beispielsweise die für Apple-Geräte vom iBookstore oder für Kindle von Amazon, verfügen über diesen eingebauten Kopierschutz. Für solche DRM-geschützte E-Books benötigen sie ein DRM-Format kompatiblen E-Book Reader.

Wenn Sie sich nicht großartig mit der Wahl zwischen den unterschiedlichen Formaten herumplagen möchten, können Sie auch einfach einen Reader mit bereits installierten DRM Büchern kaufen. Gute Modelle sind schon ab ungefähr 50 € erhältlich.

Zweiter Schritt: Beachten Sie bei Ihrer Wahl den Hersteller und Zusatzoptionen

Um den Preis der E-Book Reader richtig zu vergleichen, sollten Sie unbedingt auf das mitgelieferte Zubehör achten. Wenn das günstigste Ihres ausgewählten Modells beispielsweise 60 € kostet, enthält es meistens noch keinen USB Kabel oder Stylus Pen. Sollten Sie diese nachträglich dazukaufen wollen, dann rechnen Sie sich vorher aus, ob es nicht günstiger wäre in ein Komplettpaket zu investieren, das bereits alles enthält.

HERSTELLER

Drei Marken dominieren aktuell den Markt: Kindle-Reader (von Amazon) sind insbesondere bekannt für Ihre Bedienungsfreundlichkeit, Sony-Modelle überzeugen mit ihrer Qualität und Kobo-Reader-Fans setzen auf die besonderen Eigenschaften des Geräts. Keines dieser Geräte ist „besser“ oder „schlechter“ als das andere – hier geht es einzig und allein um die persönlichen Vorlieben!

•  Kindle haben den Vorteil der großen Auswahl: sei es ein kleines leichtes Modell ab 50 € oder ein Modell mit integrierter 3G-Internetverbindung für ca. 190 €.
•  Kobo hat Modelle in verschiedenen Farben, die preislich zwischen ca. 50 € und 180 € liegen.
•  Sony verkauft weiterhin seine Einstiegsmodelle zu einem Preis von ca. 90 €, hat aber mittlerweile brandneue E-Reader-Modelle rausgebracht, die dünner und leichter sind (140 €-180 €).

Andere, weniger bekannte Marken haben ebenfalls E-Book-Reader zu erschwinglichen Preisen, die interessant für Sie sein könnten.

ZUSATZOPTIONEN

E-Book Reader mit Stil: E-Reader sind in den verschiedensten Farben erhältlich: schwarz, weiß, blau, rot, grau, grün, pink – um nur wenige zu nennen. Für einige wird es eine Herausforderung sein, sich für eine Farbe zu entscheiden. Während die einen viel Wert auf Features legen, achten andere mehr auf das Erscheinungsbild und machen Ihre Entscheidung von der erhältlichen Farbe abhängig. Unser Tipp: Wenn Sie beispielsweise zwischen weiß und rot schwanken, dann kaufen Sie sich doch einfach einen weißen eReader und eine rote Schutzhülle! Das Cover kann praktischerweise beliebig oft ausgetauscht werden.

•  Taktile E-Book Reader fühlen sich fast wie richtiges Papier in der Hand an. Umblättern müssen Sie nach wie vor mit Ihrem Zeigefinger, der einzige Unterschied aber ist, dass Sie Ihn nicht vorher anfeuchten müssen, um nicht zu viele Seiten auf einmal zu überspringen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie problemlos auf das Menü zugreifen und die verschiedenen Optionen über das Display bedienen können.

 E-Book Reader mit WI-FI Verbindung ermöglichen einen direkten Kauf der E-Books von dem Gerät aus, sodass Sie den Reader nicht erst mit Ihrem Computer verbinden müssen.

•  Wie schnell ermüdet Sie das Lesen? Wenn Ihr E-Book Reader die Option hat, die Schriftgröße zu verändern, können Sie sie nach Bedarf beliebig verstellen. Ergebnis: Sie profitieren von komfortablem Lesespaß ganz nach Ihrem persönlichen Wunsch. Dies ist mit gewöhnlichen Büchern nicht möglich!

•  Eine Besonderheit für Studenten oder leidenschaftliche Leser sind interaktive E-Book Reader, bei denen Sie unter anderem persönliche Notizen hinzufügen, Passagen unterstreichen und Lesezeichen bei wichtigen Seiten setzen können.

Fazit: Vergleichen Sie die unterschiedlichen Besonderheiten und Zusatzleistungen eines E-Book Readers um das Gerät zu finden, das am besten Ihren persönlichen Lesegewohnheiten entspricht.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone